Angebote zu "Entwicklung" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

VO (EG) Nr. 1901/2006 (Paediatric Regulation)
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das österreichische Arzneimittelgesetz gibt klare Richtlinien zur Entwicklung und Zulassung von Originalarzneimittel und Generika. Jedoch bieten die Umstände der Generikazulassung Basis umfangreicher medizinisch-fachlicher, politischer und auch rechtlicher kontroversieller Diskussionen, ob nicht doch Unterschiede zwischen einem Referenzarzneimittel und einem darauf bezogenem Generikum bestehen können. Der Autor vertritt und verbindet in dieser Arbeit zwei Thesen: Einerseits ist der bereits im Bereich der nichtzielgruppenspezifischen Arzneimittel bestehende Umgang mit Generika (insbesondere auch deren Zulassungsmöglichkeiten) im Bereich pädiatrischer Arzneimittel als gesondert und detaillierter zu hinterfragen und andrerseits erfordert die bisher übliche Praxis des Off-license und Off-label Uses im Hinblick auf die verstärkte Zulassung von zielgruppenspezifischen Arzneimitteln - eben gemäß Verordnung (EG) 1901/2006, Paediatric Regulation - eine rechtliche und möglicherweise auch faktische Neubeurteilung.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Generika
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Gesundheitssysteme sind auf aktuellem Niveau zukünftig nicht mehr finanzierbar, sofern man nicht rechtzeitig Sparmaßnahmen setzt. Da Arzneimittel den drittgrößten Kostenblock der Krankenversicherungen darstellen, müssen auch hier Einsparungen realisiert werden. Das vorliegende Buch befasst sich mit dem Thema Generika aus einer ökonomischen Sichtweise. Anhand von Österreich, Deutschland und der Schweiz wird die Frage behandelt, ob und inwieweit mittels Generika die Kosten im Arzneimittelbereich gedämpft werden können und welchen Einfluss sie auf die gesamten Gesundheitsausgaben haben. Die Autorin Cornelia Moser analysiert die Generikamärkte der drei europäischen Länder, die teilweise erhebliche Unterschiede aufweisen. Auf allen drei Märkten können mit dem Einsatz von Generika Kosten eingespart werden, je nach Entwicklung des Marktes besteht jedoch noch unterschiedlich großes Wirtschaftlichkeitspotential. Generika können zudem nur als integrative Einsparmaßnahme angesehen werden. Das Buch richtet sich an alle Stakeholder, die sich mit der Finanzierung von Gesundheitssystemen befassen.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Second Generation Patents in Pharmaceutical Inn...
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklung neuer Medikamente und deren Verbesserungen sind entscheidend, um deutliche Fortschritte in der Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Der Entwicklungsprozess ist lang und teuer, insbesondere der Aufwand,der betrieben werden muss,, um den hohen Regulierungsanforderungen gerecht zu werden.Im Gegensatz dazu verursacht die Nachahmung von Medikamenten vernachlässigbare Kosten und birgt deutlich weniger Risiken. Dies ist einer der Gründe, warum der Patentschutz für die die pharmazeutische Industrie von so großer Bedeutung ist.Trotz des bestehenden Patentsystems ist gerade während des letzten Jahrzehnts die Zahl der neuen Medikamente pro Jahr zurückgegangen. Im Vergleich dazu hat sich die Zahl der Patente und Produkte der zweiten Generation drastisch erhöht.Der Pharmaindustrie wird vorgeworfen, ihre ursprüngliche Aufgabe, die Entwicklung neuer Medikamente, zu vernachlässigen, indem sie Produkte der zweiten Generation erzeugt und die Einführung von Generika verhindert. Die Dissertation überprüft, ob diese Bedenken gerechtfertigt sind, und wenn ja, ob oder wie das Patentsystem den Konflikt zwischen Pharma-Unternehmen und der Gesellschaft im Hinblick auf eine bedarfsgerechte Arzneimittelversorgung lösen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Arzneimittel-Atlas 2018
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Valide Informationen über den Verbrauch von Arzneimitteln sind für gesundheits- und wirtschaftspolitische Entscheidungen unabdingbar. Der Arzneimittel-Atlas liefert für den Arzneimittelmarkt seit mehr als zehn Jahren transparente und strukturierte Informationen über die Entwicklung der Verordnungen zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Das Standardwerk untersucht dafür den gesamten ambulanten Arzneimittelmarkt, setzt dabei Akzente und zeigt in diesem Buch die Ergebnisse besonders dynamischer Indikationsgruppen.Den umfassenden Blick auf die Analysen bietet die Online-Version des Arzneimittel-Atlas unter www.arzneimittel-atlas.de verbunden mit der Möglichkeit, Informationen und Daten herunterzuladen.Der Arzneimittel-Atlas 2018:- Alle Analysen basieren auf dem Konzept der Tagesdosen und auf Erstattungspreisen.- Für das Jahr 2017 werden im Vergleich zu 2016 die Änderungen von Verbrauch und Preis sowie strukturelle Verschiebungen betrachtet.- Ergänzend sind Informationen zu Einsparungen durch Rabattverträge und durch Generika nach Patentabläufen von Wirkstoffen zu finden.- Erneut werden die Auswirkungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) analysiert.- Fokusthema: Innovationszyklen im Arzneimittelmarkt

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Arzneimittel-Atlas 2016
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Valide Informationen über den Verbrauch von Arzneimitteln sind für gesundheits- und wirtschaftspolitische Entscheidungen unabdingbar. Der Arzneimittel-Atlas liefert für den Arzneimittelmarkt seit mehr als zehn Jahren transparente und strukturierte Informationen über die Entwicklung der Verordnungen zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Das Standardwerk untersucht dafür den gesamten ambulanten Arzneimittelmarkt, setzt dabei Akzente und zeigt in diesem Buch die Ergebnisse besonders dynamischer Indikationsgruppen.Den umfassenden Blick auf die Analysen bietet die Online-Version des Arzneimittel-Atlas unter www.arzneimittel-atlas.de verbunden mit der Möglichkeit, Informationen und Daten herunterzuladen.Der Arzneimittel-Atlas 2016:Alle Analysen basieren auf dem Konzept der Tagesdosen und auf Erstattungspreisen.Für das Jahr 2015 werden im Vergleich zu 2014 die Änderungen von Verbrauch und Preis sowie strukturelle Verschiebungen betrachtet.Ergänzend werden Informationen zu Wirkstoffen gegeben, bei denen der Patentablauf zur Einführung von Generika geführt hat sowie zu Einsparungen durch Rabattverträge.Erneut werden die Auswirkungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) analysiert.Medizinisches Fokusthema: Krebserkrankungen

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Die Struktur des europäischen Biosimilarmarktes
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 1,7, Universität Hohenheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Biosimilarmarkt ist noch kaum erforscht, aber gerade wegen seines Wachstumspotenzials ist dies äusserst wichtig. Das Ziel ist es herauszufinden, welche Chancen der Markt für die verschiedenen Beteiligten bietet und ob sich ein Einstieg lohnt. Ersten Schätzungen zufolge soll der Biosimilarmarkt von aktuell mehr als 1 Mrd. USD bis zum Jahr 2020 ein Volumen von bis zu 20 oder gar 30 Mrd. USD erreichen. Des Weiteren soll der Frage nachgegangen werden, wie die Marktakteure mit der natürlichen Unsicherheit eines jungen Marktes umgehen. Die Bedeutung der Biosimilars für die europäischen Gesundheitssysteme und Patienten begründet sich in den möglichen Einsparungen und der daraus resultierenden erhöhten Versorgungsrate. Um auf die wesentlichen Fragestellungen zu sprechen zu kommen, beginnt die folgende Literaturanalyse nach der Einleitung zunächst mit dem Kapitel 'Biopharmazeutische Arzneimittel'. Hier wird erklärt, was genau unter biopharmazeutischen Medikamenten und deren Nachfolgeprodukten verstanden wird. Ausserdem sollen Biopharmazeutika und Biosimilars von den 'traditionellen Pillen' und den Generika abgegrenzt werden. Der Weg zum Biosimilar und der dazugehörige aufwendige Zulassungsprozess werden danach erklärt. Auch der Zulassungsprozess ist ein sehr wichtiger Punkt, denn im Vergleich zu den klassischen Generika ist er finanziell um einiges aufwendiger. Somit ist er ein Grund, warum einige Unternehmen dem Einstieg in den Markt skeptisch gegenüberstehen. Anschliessend wird im Kapitel 'Der europäische Biosimilarmarkt' detailliert auf dessen Strukturen, Eigenschaften und Chancen eingegangen. Zunächst wird die Entwicklung des biopharmazeutischen Marktes untersucht, die aktuellen Probleme vieler Pharmakonzerne werden erklärt und danach die Entwicklung des Biosimilarmarktes beschrieben. Weiterhin wird untersucht, wie gross das Einsparpotenzial, das mit den Biosimilars einhergeht, tatsächlich ist. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen von Kooperationen und strategischen Allianzen werden im Anschluss einige Akteure des europäischen Biosimilarmarktes vorgestellt. Es wird untersucht, wie sie mit den Gegebenheiten des Marktes umgehen und ob sie Kooperationen eingehen oder das Risiko alleine auf sich nehmen. Danach werden die Geschäftsmodelle des Marktes noch allgemein vorgestellt. In der Schlussbetrachtung werden die wichtigsten Erkenntnisse dieser Arbeit noch einmal zusammengefasst und offengebliebene Fragen abschliessend geklärt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Arzneimittel-Atlas 2014
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Arzneimittel-Atlas – für einen realistischen Blick auf den Arzneimittelmarkt Valide Informationen über den Verbrauch von Arzneimitteln sind für gesundheits- und wirtschaftspolitische Entscheidungen unabdingbar. Der Arzneimittel-Atlas liefert für 30 Indikationsgruppen transparente und strukturierte Informationen über die Entwicklung der Verordnungen zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung. Alle Analysen basieren auf dem Konzept der Tagesdosen und auf Erstattungspreisen. Für das Jahr 2013 werden im Vergleich zu 2012 die Änderungen von Verbrauch und Preis sowie strukturelle Verschiebungen betrachtet und regionale Unterschiede dargestellt. Der Arzneimittelverbrauch wird in Beziehung zur Prävalenz verschiedener Erkrankungen gesetzt. Ergänzend werden Informationen gegeben zu Wirkstoffen, bei denen der Patentablauf zur Einführung von Generika geführt hat, sowie zu den Einsparungen durch Rabattverträge. Im Fokus des Arzneimittel-Atlas 2014 stehen erneut die Auswirkungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) sowie in diesem Jahr die Prävention durch Impfen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung des Schutzes geistigen Eigentums ...
130,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Pharmazeutische Innovation hat eine herausragende Bedeutung für die Gesellschaft. So hat sie aufgrund der verbesserten Möglichkeiten für die Behandlung von Krankheiten nachhaltig dazu beigetragen, die Sterblichkeitsrate zu senken und Krankenhausaufenthalte zu verringern. Der Schutz geistigen Eigentums, insbesondere der Patentschutz, hat dabei eine fundamentale Bedeutung für die Sicherstellung einer beständigen Entwicklung innovativer Arzneimittel. Auch wenn das Konzept des geistigen Eigentums sehr theoretisch erscheint, so könnte die forschungsbasierte pharmazeutische Industrie ohne den Schutz geistigen Eigentums in ihrer heutigen Form nicht bestehen. Die Verlagerung von traditionellen auf forschungs- und wissensintensive Sektoren hat den Schutz des geistigen Eigentums in den Mittelpunkt des handelspolitischen Interesses gerückt. Die Einbindung der Regelung zum geistigen Eigentum in die Uruguay-Handelsrunde, die 1994 das General Agreement on Tariffs and Trade (GATT) durch die World Trade Organization (WTO) ersetzte, wurde allgemein von der Pharmabranche begrüsst. Allerdings führte diese, insbesondere von der US-amerikanischen Industrie geforderte Neuregelung, zu einer scharfen Kontroverse um die Ausgestaltung des Schutzes geistigen Eigentums. Als Folge der Stärkung des Patentschutzes werden höhere Preise und damit ein erschwerter Zugang zu innovativen Arzneimitteln für die Bevölkerung in Entwicklungsländern befürchtet. Aber auch auf Unternehmensebene gewinnt der Schutz geistigen Eigentums zunehmend an Bedeutung. Die Pharmabranche steht vor einer Vielzahl von Herausforderungen wie den längeren Entwicklungszeiten für neue Arzneimittel und die wachsenden Wettbewerbsintensität durch Generika. Dies hat in den vergangenen Jahren einen Konzentrationsprozess in der Branche ausgelöst, dessen Ende noch nicht abzusehen ist. Vor diesem Hintergrund wird ersichtlich, welche Bedeutung der strategische Umgang mit geistigem Eigentum und dessen Einbindung in die Unternehmensstrategie für den ökonomischen Erfolg in der pharmazeutischen Industrie hat. Ein gezieltes Management eröffnet die Möglichkeit, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und die Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Sowohl auf Unternehmensebene als auch auf Branchenebene sind Pharma-Unternehmen daher dazu aufgerufen, den Schutz geistigen Eigentums zu professionalisieren und in das Zentrum ihrer Aktivitäten zu rücken. Der Schutz geistigen Eigentums als conditio sine [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Arzneimittel-Atlas 2014
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Arzneimittel-Atlas - für einen realistischen Blick auf den Arzneimittelmarkt Valide Informationen über den Verbrauch von Arzneimitteln sind für gesundheits- und wirtschaftspolitische Entscheidungen unabdingbar. Der Arzneimittel-Atlas liefert für 30 Indikationsgruppen transparente und strukturierte Informationen über die Entwicklung der Verordnungen zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung. Alle Analysen basieren auf dem Konzept der Tagesdosen und auf Erstattungspreisen. Für das Jahr 2013 werden im Vergleich zu 2012 die Änderungen von Verbrauch und Preis sowie strukturelle Verschiebungen betrachtet und regionale Unterschiede dargestellt. Der Arzneimittelverbrauch wird in Beziehung zur Prävalenz verschiedener Erkrankungen gesetzt. Ergänzend werden Informationen gegeben zu Wirkstoffen, bei denen der Patentablauf zur Einführung von Generika geführt hat, sowie zu den Einsparungen durch Rabattverträge. Im Fokus des Arzneimittel-Atlas 2014 stehen erneut die Auswirkungen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) sowie in diesem Jahr die Prävention durch Impfen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot